Mit
Spannung haben wir auf das Ergebnis der Konstituierung des
Zwölferrates gewartet, doch fest steht danach noch nicht all zu
viel. Überraschungen gab es bei den Ernennungen des Patriarchen,
aber auch unter den Grandenhäusern.

Die
Grandenfamilien waren bei der Konstituierung des Rates der Zwölf
bereits früh anwesend, die Besucherränge bis auf den letzten Platz
gefüllt. Die Rabengarde hatte alle Hände voll zu tun, die
andrängenden Massen zurückzuhalten. Für die Tribune wurde eine
komplette Reihe freigehalten. Beeindruckend war, dass sogar die
Tribune des Schlundes sich ordentlich herausgeputzt hatten und
scheinbar sogar einen Besuch im Badehaus angeordnet bekommen hatten.
Man darf vermuten, dass der Sprecher der Tribune des Schlundes –
der Magus Rodensen – dafür gesorgt hatte.

Totenstille
herrschte, als der Patriarch den Saal betrat und die Konstituierung
begann. Ernannt wurden Amosh Tiljak als Iudex maximus, Sannah Wilmaan
als Magistra Kryptographicae, Dolgur Kugres als Oberster
Glaubensbewahrer und Aurelian Bonareth als Großexecutor.
Vorab
ernannten auch die Grandenfamilien ihre Ratsmitglieder, wobei es zu
lautstarken Protesten unter anderem aus Richtung der Häiuser Paligan und Ulfhart
kam, die der Patriarch jedoch allesamt abschmetterte und auf eine
Klärung nach den Ernennungen hinwies. Den Iudex Maximus sah man
häufiger nach Luft schnappen und einige Besucher in meiner Umgebung
tuschelten bereits, er würde diese Sitzung wohl nur überleben, wenn
ein Peraine-Geweihter für sein Wohlergehen sorge.
Die Ernennungen
im Einzelnen:
Für das Haus Bonareth: Emilia Bonareth
Für das
Haus Florios: Immuel Florios
Für das
Haus Karinor: Alena Karinor
Für das
Haus Kugres: Violanda Kugres
Für das
Haus Paligan: Amato Ugolinez-Paligan
Für das
Haus Ulfhart: Aurelia Estrelle Ulfhart
Für das
Haus Wilmaan: Katara Wilmaan
Für das
Haus Zornbrecht: Rezzan Zornbrecht

Keine Überraschungen waren die Benennungen der Häuser Paligan und Ulfhart, auch Florios und Kugres
ließ sich vorher bereits vermuten, wenn man ein wenig auf die
Gerüchte gehört hatte und die Familien und ihre Treffen
untereinander beobachtete. Alena Karinor leistete sich einen Patzer,
den der Patriarch auch sehr deutlich negativ bewertete. So legte
Grandessa Alena Karinor ihren Helm und damit das Amt der Vorsteherin
der Rabengarde erst bei der überraschenden Benennung durch ihre
Tante Shantalla Karinor nieder. Sehr deutlich merkte man die
Überraschung, vor allem aber auch die Empörung über das Haus
Zornbrecht unter den anderen Grandenfamilien. Dirion Dirial
Lomarion-Zornbrecht ernannte Rezzan Zornbrecht für das Haus
Zornbrecht. Man sah deutlich, dass diese Absprache weder im Hause
Zornbrecht so bestanden hatte, noch die anderen Grandenfamilien –
allen voran Grandessa Ulfhart, die sogleich Anklage gegen den
Verräter erhob – erwartet hatten. Als Iudex maximus ist es die
Aufgabe Amosh Tiljaks, diese Anklage jetzt zu überprüfen und die Gerichtverhandlung
vorzubereiten. Grandessa Ulfhart – der neben der engen Verbindung
zur Boronkirche auch die zur Praioskirche nachgesagt wird – ging
nach der Sitzung im Streit mit Amosh Tiljak auseinander und es
scheint fast, als würde sich diese Verbindung gerade wieder
lösen.
Eine weitere große Überraschung erwartete uns, als
Sannah Wilmaan verkündete, dass sie das ganze neue System ablehne
und das Haus Wilmaan daher niemanden für den Rat ernenne und sich
aus den Reihen der Bürger eine junge Frau erhob, die behauptete sie
sei eine Wilmaan und beanspruche das Amt. Das Haus Bonareth sorgte
für weiteren Wirbel. Erst kürzlich musste Gilia Bonareth erfahren,
dass sie Witwe ist und ein merkwürdiges Testament aufgetaucht sei,
doch sie ernannte ihre Tochter Emilia, während aus dem Hintergrund
der scheinbare Erbe Rahjadan Bonareths auftauchte, sich als Rahjadan
Bonareth der IV. vorstellte und ebenfalls Anspruch auf den Sitz
erhob.
Trotz
der vielen Proteste sorgte der Patriarch für Ruhe und Ordnung und
ließ die Familien nun die Vorschläge der Aufgabenverteilung
vortragen.
Das Amt der Praefecta Thesauri bleibt beim Hause
Ulfhart, Praefectus Ludi ist weiterhin Amato Ugolinez-Paligan. Den
Posten des Custos Coloniae hat nun Violanda Kugres inne, während
Alena Karinor das Amt der Praefecta Militaris und Emilia Bonareth das
Amt der Observata Mercaturae übernimmt. Rezzan Zornbrecht gab sich
mit dem Praefectus Orbanus zufrieden, allerdings soll das nach
Ansicht des Patriarchen noch einmal geklärt werden. Nur ungerne, so
scheint es, möchte er Zornbrecht in dem Amt seiner Tochter als
Nachfolger sehen. Gänzlich offen bleibt bislang, welcher Posten für
Katara Wilmaan geschaffen wird.

In den
nächsten Tagen und Wochen werden sich noch einige Dinge klären
müssen. Wir bleiben für unsere Leserschaft natürlich an den Themen
dran.